Statistik aus Schweden

Statistiken aus Ländern mit hauptsächlich rückwärts gerichteten Gruppe 1 Kindersitzen (Beispiel: Schweden) belegen, dass das Verletzungsrisiko in Gruppe 1 im Vergleich zu Sitzen der Gruppe 0+ stabil bleibt. In Märkten, mit überwiegend vorwärts gerichteten Gruppe 1 Sitzen mit Hosenträgergurt (Beispiel: Deutschland) schnellt die Verletzungsgefahr im Vergleich zur Gruppe 0+ in die Höhe.

Aus diesem Grund empfehlen führende Verbraucher-und Gesundheitsorganisationen, wie die American Academy of Pediatrics (AAP), der ADAC, Stiftung Warentest, Autobild, die österreichischen und Schweizer Automobilclubs ÖAMTC und TCS, Schwedens größte Versicherungsgesellschaft Folksam und viele weitere Organisationen, Kinder auch über die Gruppe 0+ hinaus in rückwärts gerichteten Kindersitzen zu befördern