Gruppe 0+ / 0-13kg (ab Geburt bis ca 18 Monate)

Testsieger Gruppe 0+:
Babyschale Cloud Q

Mit der Note 1,9 wurde die gegurtete Babyschale Cloud Q Testsieger in der Gruppe 0+ im Test von Stiftung Warentest 06/2015 und erzielte ausgezeichnete Ergebnisse von den führenden europäischen Verbraucherorganisationen. In der Kategorie Sicherheit ist die gegurtete Cloud Q Babyschale sogar die einzige Babyschale im diesjährigen Test, der mit der Note „sehr gut“ in der Kategorie Unfallsicherheit abgeschlossen hat. In Kombination mit der ISOFIX Basisstation Base Q-fix erreichte Cloud Q die Note 2,0 (GUT).

  • Verstellbare Rückenlehne
  • Teleskopischer Seitenaufprallschutz (L.S.P. System)
  • Reisesystem mit Kinderwagen
  • XXL Cabrio Sonnendach
  • Optional: Base Q-fix

Cloud Q & Base Q-fix

Cloud Q

Kommentar Stiftung Warentest, Test 06/2015 (Cloud Q, gegurted)

„Sehr geringes Verletzungsrisiko bei Front- und Seitencrash. Der Gurt verläuft optimal, es ist einfach, das Kind anzuschnallen, der Sitz lässt sich einfach einbauen."

Kommentar ADAC, Test 06/2015 (Cloud Q mit Base Q-fix)

„Gute Babyschale, die sich über die ISOFIX-Basis einfach und stabil im Fahrzeug montieren läßt.“

Der Cloud Q ist in den aktuellen Farben der Kollektion 2015 erhältlich

Cloud Q PlusCloud Q Comfort
Desert Khaki
Autumn Gold
Hot and Spicy
Hawaii
True Blue
Grape Juice
Black Beauty
Moondust
Black Sea
True Blue
Black Beauty
Coffee Bean
Autumn Gold
Hot and Spicy
Hawaii
Grape Juice
Limestone

Cloud Q – die Vorteile der Babyschale im Video erklärt

Babyschale im Test: Cloud Q

Unsere Babyschale Cloud Q ist eine Symbiose aus ausgezeichneter Sicherheit und einem neuartigen Reisesystem für hervorragende Sicherheit – im und außerhalb des Fahrzeugs. Dank einer verstellbaren Rückenlehne verwandelt sich die Babyschale außerhalb des Autos in ein Reisesystem mit ergonomischer, nahezu flacher Liegeposition. Das Zusammenspiel aus 11-fach höhenverstellbarer Kopfstütze mit integrierter Gurtführung, teleskopisch linearem Seitenaufprallschutz und XXL Cabrio-Sonnendach mit UVP50+ bietet Sicherheit und Komfort.

Verstellbare Rückenlehne
11-fach höhenverstellbare Kopfstütze
Extra breite Y-Gurte
Integriertes XXL Cabrio Sonnendach in Bezugsfarbe
Teleskopisches L.S.P. System
Energieabsorbierende Schale

Stabilität und Sicherheit: Base Q-fix

Im Zubehör der Babyschale Cloud Q findet sich eine praktische Base. Dank der Base Q-fix wird die ausgezeichnete Sicherheit und intelligente Funktionalität der Cloud Q Babyschale durch eine weitere praktische Funktion ergänzt. Die Babyschale wird ganz unkompliziert eingerastet und kann ohne zusätzliche Gurtsicherung verwendet werden. Das lästige Anschnallen entfällt – die bewährten Funktionen der Cloud Q bleiben.

Gurt-Schnellspann-Vorrichtung
Höhenverstellbarer Stützfuß
ISOFIX

Technische Daten

L 700 mm \ B 450 mm \ H 430 mm Babyschale 5,4 kg - Base 5,5 kg

Der Babyschalen-Test

So unterschiedlich Eltern auf der ganzen Welt auch sind, es gibt eine Sache, bei der sie sich alle einig sind: Die Sicherheit von Kindern steht an erster Stelle. Besonders im Auto ist dies ein Thema, bei dem keine Kompromisse gemacht werden sollten. Um die Auswahl der richtigen Babyschale für Eltern zu erleichtern, ist die Zulassung von neuen Sitzen weltweit durch Normen geregelt. In Europa gelten aktuell die Prüfnormen ECE R-44/04 und ECE R-129. Darüber hinaus werden Babyschalen von unabhängigen Testinstituten, wie zum Beispiel dem ADAC oder der Stiftung Warentest, geprüft. Wer hier als Testsieger hervorgehen möchte, muss strenge Prüfungen in verschiedenen Kriterien bestehen.

Beispiel ADAC: Wie werden Babyschalen getestet?

Ein- oder zweimal im Jahr testet der ADAC die neuen Kindersitze und Babyschalen jeder Gruppe in einer Unfall-Simulation des Front- sowie Seitenaufpralls. Der Frontaufprall wird mit 64 km/h und der Seitenaufprall mit 50 km/h getestet. Je nach Gewichtsgruppe werden verschieden große Dummys in unterschiedlichen Crashsituationen verwendet, um die jeweiligen Alters- und Gewichtsgruppen der Kinder zu möglichst genau abzubilden. Neben den umfangreichen Sicherheitstests beeinflussen auch andere Kriterien, wie die Bedienung und Ergonomie, Reinigung und Verarbeitung sowie die Schadstoffprüfung das Testergebnis eines Kindersitzes oder einer Babyschale. Die Sicherheitstests werden auf professionellen Anlagen durchgeführt, die ein tatsächliches Unfallgeschehen simulieren. Darüber hinaus wird auch der tägliche Gebrauch der Kindersitze mit richtigen Kindern geprüft. Die Endnote wird aus dem Durchschnitt der Testergebnisse aller Kategorien berechnet.

Warum ist der Kindersitz-Test so wichtig?

Die Testkriterien, z.B. beim ADAC Test, sind beträchtlich strenger als die der ECE R-44 Norm und werden stetig verschärft. So werden die Grenzen für kritische Messwerte kontinuierlich angepasst und die Kategorien überprüft. Seit 2011 werden Kindersitze beispielsweise auch im Hinblick auf Schadstoffbelastung geprüft. Auf dies Weise tragen diese Tests dazu bei, die Sicherheit von Kindersitzen und Babyschalen über die Jahre kontinuierlich zu verbessern.